Seminare und Gruppenangebote

Therapeutische Gruppenangebote

Gruppenangebote sind eine gute Möglichkeit, erste Erfahrungen mit therapeutischem Arbeiten zu sammeln. Darüber hinaus ermöglicht die Teilnahme an therapeutischen Gruppen aufgrund verschiedener Gruppenphänomene, wie der Dynamik in der Gruppe oder dem gemeinsamen Erleben bedeutsamer Themen andere Erfahrungen, als der Einzeltherapeutische Rahmen.      

Gestalttherapeutische Jahresgruppe

Start: September 2020 / Gruppengröße: 6 – 8 Teilnehmende / Umfang: 12 Treffen

Die gestalttherapeutische Jahresgruppe bietet einen kontinuierlichen Raum zur Entfaltung des eigenen Potentials und der tiefgehenden Arbeit an aktuellen Lebensthemen sowie Chancen, ältere Verletzungen und tiefsitzende Muster zu lösen. Der geschützte, vertraute Rahmen einer festen Gruppe sowie die Regelmäßigkeit der Treffen, ermöglichen es den Teilnehmenden, sich in ihrem Tempo, auf ihre ganz eigene Art, einzubringen und in ihren Themen Unterstützung, Austausch und Verbundenheit zu erleben. Zudem schafft die Arbeit in der Gruppe ein tragfähiges Übungsfeld, um neue Erkenntnisse und Verhaltensweisen zu erproben und an Sicherheit zu gewinnen.

Gemäß des gestalttherapeutischen Grundsatzes „Wachstum findet an der Grenze statt“ beschäftigen wir uns mit vielfältigen Themen und eröffnen somit für jeden Einzelnen Felder für persönliche Weiterentwicklung.

Die Schwerpunktthemen der Jahresgruppen orientieren sich an den Bedürfnissen der Teilnehmenden und können sich mit Fragen beschäftigen, wie was sind eigentlich meine Bedürfnisse? Wer bin ich? Was leitet und begleitet mich? Wo will ich hin mit meinem Leben und wer entscheidet eigentlich darüber? Was bedeutet mein Körper für mich? Wie zufrieden fühle ich mit meinen Beziehungen und wie sehen meine Gestaltungsmöglichkeiten aus?

 

Gestalttherapeutische Wochenendseminare

Termine: 13. – 15. Dezember 2019/ Gruppengröße 6-10 Teilnehmende/ Dauer Fr. abend bis Sa. Abend. (Weitere Termine folgen in Kürze)

Die Wochenendangebote finden mehrmals im Jahr statt. Sie eignen sich gut, um einen ersten Einblick in das gestalttherapeutische Arbeiten zu erhalten. Trotz des kurzen Zeitfensters sind hier bereits intensive Begegnungen mit sich selbst möglich und es entstehen schnell tragfähige Gruppengefüge, die ein wirkliches Ankommen und „da sein“ begünstigen. Die Wochenenden finden zu verschiedenen Schwerpunktthemen statt, wie:
meine Frau stehen – eine gemeinsame Suche nach weiblichen Kraftquellen?
Wer bin ich und wer will ich eigentlich sein – Eine Begegnung mit den eigenen Rollen und Identitäten
Der gestalttherapeutische Jahresrückblick – eine spannende Zwischenbilanz und (Neu-)Ausrichtung
Liebesglück und Herzeleid – Raum für große und kleine Herzensangelegenheiten